Allgemeines

Repräsentative Studie

Ernährungskompetenz in Deutschland

Eine repräsentative Studie des AOK-Bundesverbandes, einer Mitgliedsorganisation der BVPG, hat ermittelt, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland über eine problematische oder gar inadäquate Ernährungskompetenz verfügt.

BVPG-BLOG

Prävention und Gesundheitsförderung in Zeiten von COVID-19

Gesellschaftlich Benachteiligte leiden häufiger an chronischen Erkrankungen und haben somit ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19. Zudem sind sie ungleich stärker von den Maßnahmen zum Infektionsschutz betroffen. Die Pandemie droht also, die bestehenden sozialen Ungleichheiten zu verschärfen. Was bedeutet das für die Arbeit in den Landesvereinigungen für Gesundheit? Lesen Sie dazu mehr in unserem Blogbeitrag.

Psychisches und physisches Wohlbefinden

Wissenschaft und Praxis des Gesundheitswanderns

Es ist Sommer - also nichts wie raus und mal etwas Neues ausprobieren: Gesundheitswandern zum Beispiel. Das macht nicht nur Spaß, sondern wirkt sich auch nachweislich positiv auf die Gesundheit aus. Nachlesen lässt sich das auf 94 Seiten in „Gesundheitswandern: Auswirkungen auf das physische und psychische Wohlbefinden“ - eine Studie der BKK Pfalz und der SRH Hochschule für Gesundheit.

Ernährungsreport 2020

Ernährungsgewohnheiten in Deutschland

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht 2020 erneut den Ernährungsreport und zeigt Deutschland, wie es isst. Im Report werden auch die geänderten Ernährungsgewohnheiten in Hinblick auf die COVID-19-Pandemie deutlich: Regionale Produkte haben an Bedeutung gewonnen und das Koch- und Essverhalten hat sich verändert.

Ethno-Medizinisches Zentrum e.V.

Informationen zu COVID-19 in 40 Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) stellt aktuelle und sichere Informationen für die Bedarfe von Flüchtlingen und Migrantinnen und Migranten in 40 Sprachen auf einer Website und zum Download bereit. Die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) im Rahmen der Kampagne „Zusammen gegen Corona“ erstellten Informationsbroschüren können kosten- und gebührenfrei bestellt werden.

IUHPE

COVID-19 aus der Perspektive der Gesundheitsförderung

Auf den ersten Blick lässt sich die Corona-Pandemie und die Art und Weise ihrer Bekämpfung nicht als Kernanliegen der Gesundheitsförderung identifizieren. Die International Union for Health Promotion and Education (IUHPE) argumentiert jedoch, dass gerade die Gesundheitsförderung in diesen Zeiten wichtiger denn je sein könnte und schlägt fünf Punkte vor, auf deren Basis diese Diskussion geführt werden könnte.