Politik und Praxis

Repräsentative Studie

Ernährungskompetenz in Deutschland

Eine repräsentative Studie des AOK-Bundesverbandes, einer Mitgliedsorganisation der BVPG, hat ermittelt, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland über eine problematische oder gar inadäquate Ernährungskompetenz verfügt.

Bundesmodellprogramm

Stärkung der Teilhabe Älterer in der Gesellschaft

Zur Stärkung der sozialen Teilhabe älterer Menschen werden erstmalig Fördermittel der Europäischen Union (EU) genutzt: Das neue Bundesmodellprogramm des Europäischen Sozialfonds (ESF) „Stärkung der Teilhabe Älterer - Wege aus der Einsamkeit und sozialen Isolation im Alter" startet ab Oktober 2020

Rauchen in Filmen

rauchfreiefilme.de soll helfen, Kinder und Jugendliche besser zu schützen

Ein kontinuierliches Monitoring rauchfreier Kinofilme und ein umfassendes Hintergrundwissen zum Thema „Rauchen und Filme“ bietet die Website rauchfreiefilme.de. Entwickelt wurde sie vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) unter der Leitung von BVPG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Reiner Hanewinkel.

Ethno-Medizinisches Zentrum e.V.

Informationen zu COVID-19 in 40 Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) stellt aktuelle und sichere Informationen für die Bedarfe von Flüchtlingen und Migrantinnen und Migranten in 40 Sprachen auf einer Website und zum Download bereit. Die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) im Rahmen der Kampagne „Zusammen gegen Corona“ erstellten Informationsbroschüren können kosten- und gebührenfrei bestellt werden.

Gesund am Arbeitsplatz

Psychische Gesundheit von Arbeitnehmenden fördern

Die Materialien des Projekts psychische Gesundheit am Arbeitsplatz (psyGA) wurden für den Prozess des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) aufbereitet und stehen jetzt jedem Betrieb online zur Verfügung. Ebenfalls an Betriebe richtet sich ein Factsheet des Kompetenznetzes Public Health COVID-19 mit Hinweisen für die Gestaltung des Homeoffice im Hinblick auf soziale Bedürfnisse, um psychischen Problemen vorzubeugen.

IUHPE

COVID-19 aus der Perspektive der Gesundheitsförderung

Auf den ersten Blick lässt sich die Corona-Pandemie und die Art und Weise ihrer Bekämpfung nicht als Kernanliegen der Gesundheitsförderung identifizieren. Die International Union for Health Promotion and Education (IUHPE) argumentiert jedoch, dass gerade die Gesundheitsförderung in diesen Zeiten wichtiger denn je sein könnte und schlägt fünf Punkte vor, auf deren Basis diese Diskussion geführt werden könnte.