Psychische Belastung bei der Arbeit

Relaunch des GDA-Internetportals Arbeit und Psyche

Das Internetportal zu psychischer Belastung bei der Arbeit der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) unter Federführung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BAMS) wurde überarbeitet und aktualisiert. Auf dem Portal finden sich ausführliche Informationen und Empfehlungen zur "Berücksichtigung psychischer Belastung in der Gefährdungsbeurteilung".

Arbeit am Computer
© chagin - Fotolia.com

 

Gut gestaltete Arbeit hat positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Mit einer Gefährdungsbeurteilung im Betrieb kann festgestellt werden, ob und welche psychischen Belastungsfaktoren vorhanden sind und ob diese Faktoren gesundheitserhaltende oder beeinträchtigende Ausprägungen haben. Gesundheitsbeeinträchtigende Folgen ergeben sich zum Beispiel bei unzureichenden Tätigkeitsspielräumen, bei Missverhältnissen von Arbeitsmenge und -zeit, bei destruktivem Führungsverhalten, wenn unter Zeit- und Leistungsdruck gearbeitet werden muss und/oder die Arbeit häufig unterbrochen und gestört wird oder bei überlangen Arbeitszeiten.

Ein speziell qualifiziertes Aufsichtspersonal der Länder und der gesetzlichen Unfallversicherung unterstützt Betriebe dabei, Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen, die auch psychische Belastungen einbeziehen. Eine ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung kann dazu beitragen, psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu senken und dadurch Erkrankungen bei den Beschäftigten zu reduzieren.

Das neu gestaltete Internetportal der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) zur psychischen Belastung bei der Arbeit soll insbesondere kleine und mittlere Betriebe bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung unterstützen und Gestaltungsempfehlungen zum Schutz vor Gefährdungen durch psychische Belastung geben.


GDA-Arbeitsprogramm Psyche

In der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) legen Bund, Länder und Unfallversicherungsträger unter Mitwirkung der Sozialpartner gemeinsame Handlungsfelder fest und setzen diese in bundesweiten Arbeitsprogrammen gemeinsam um.

Vorrangiges Ziel des GDA-Arbeitsprogramms Psyche ist die adäquate Berücksichtigung psychischer Belastung bei der Arbeit im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Verbesserung der Handlungssicherheit aller Arbeitsschutzakteure in diesem Themenfeld.

In diesem Rahmen wurden – unter Berücksichtigung bestehender Vorschriften und Regeln des Arbeitsschutzes, wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie einschlägiger Leitlinien und Ergonomie-Normen – Gestaltungsziele zum Schutz vor Gefährdungen durch psychische Belastung konkretisiert. Diese Gestaltungsziele sowie Arbeitsanforderungen und -bedingungen, bei denen von einer Gefährdung durch psychische Belastung auszugehen ist, werden für nachstehende Gestaltungsbereiche beschrieben und sind auf dem Internetportal ausführlich beschrieben:

  • Arbeitsinhalte/-aufgaben
  • Arbeitsorganisation
  • Arbeitszeit
  • soziale Beziehungen bei der Arbeit
  • Arbeitsumgebungsbedingungen
  • Arbeitsmittel

Hier gelangen Sie zum GDA-Portal Arbeit und Psyche.


Autor/in

Inke Ruhe

Cookie löschen