Projekt Gesundheit 25

Gesundheitskompetenz von Menschen mit Behinderungen stärken

Das Projekt Gesundheit 25, initiiert von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf und durchgeführt in drei Hamburger Quartieren, verfolgt das Ziel, die wohnortnahe gesundheitliche Versorgung und die Gesundheitskompetenz von erwachsenen Menschen mit schweren und komplexen Behinderungen zu verbessern.

2016 wurde das Projekt Gesundheit 25 von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf ins Leben gerufen. Der Projektname nimmt dabei direkten Bezug auf Artikel 25 der UN-Behindertenrechtskonvention.

Umgesetzt wird Gesundheit 25 in den Hamburger Stadteilen Altona, Barmbek und Bergedorf. Dort helfen Quartierskoordinatorinnen Menschen mit schweren und komplexen Behinderungen deren Gesundheitskompetenz zu fördern und die vor Ort besehenden Ressourcen zur Gesundheitsversorgung zu nutzen.

Zudem werden Präventionsmaßnahmen für diese Zielgruppe angeboten: Verschiedene Einzelprojekte (wie z.B. eine Workshopreihe zu den Themen „Arztbesuch” und „Krankenhausaufenthalt##ao#) sowie Materialien in Leichter Sprache sensibilisieren Menschen mit komplexer Behinderung für ihre eigene Gesundheit. Außerdem zielt Gesundheit 25 darauf ab, die Zusammenarbeit mit Akteurinnen und Akteuren aus der Gesundheitsversorgung wie Krankenhäusern und Arztpraxen zu verbessern.

Das Projekt wurde 2019 evaluiert. Die Evaluation und weitere Informationen zum Projekt Gesundheit 25 finden Sie hier.

Autor/in

Ulrike Meyer-Funke

Cookie löschen