14.—22. Mai 2022 | überregional

Aktionswoche Alkohol 2022 — „Alkohol? Weniger ist mehr!”

Die Aktionswoche Alkohol findet in der Regel alle zwei Jahre statt. Vom 14. bis 22. Mai 2022 wird die bundesweite Präventionskampagne bereits zum 8. Mal aufgelegt. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) und das Blaue Kreuz Deutschland e.V. (BKD) organisieren die Aktionswoche Alkohol 2022. Der thematische Schwerpunkt liegt dieses Mal im Bereich der Sucht-Selbsthilfe.

Die Aktionswoche Alkohol baut in erster Linie auf Freiwilligkeit und bürgerschaftliches Engagement. Sie lebt von den vielfältigen Veranstaltungen, die tausende Engagierte in ganz Deutschland auf die Beine stellen. Diese informieren über Alkohol und regen mit unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten dazu an, über den eigenen Alkoholkonsum nachzudenken: Wie viel Alkohol trinke ich? Und wie viel ist zu viel?

Die Erfolgsgeschichte der Aktionswoche Alkohol wird von vielen Menschen an zahlreichen Orten geschrieben: Mitgliedern von Selbsthilfegruppen, Fachleuten aus Beratungsstellen, Fachkliniken und der Suchtprävention. Ebenfalls teilnehmen können Hochschulen, Betriebe, Arztpraxen, Apotheken und Ehrenamtliche, die in Vereinen, Gruppen und Kirchen aktiv sind. Oder auch lokale Verkehrssicherheitsorganisationen, Schulen, Betriebe, Gaststätten, Kfz-Werkstätten, die örtliche Polizei. Daher gibt es nicht den einen Veranstaltungsort oder ein bestimmtes Aktionsformat.

Alkoholkonsum ist immer riskant. Deshalb ist die zentrale Botschaft der Aktionswoche Alkohol: Es sollte möglichst wenig oder gar kein Alkohol getrunken werden.


(Quelle: www.aktionswoche-alkohol.de)

 

Veranstalter
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)

 

Ort
bundesweit

Weitere Informationen:

Informationen

 

 

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)
Westenwall 4
59065 Hamm
Telefon: 02381 — 90 15 0
E-Mail: info@dhs.de

 

Website
www.aktionswoche-alkohol.de
Cookie löschen