Motorik-Modul Studie

MoMo Studie: körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mit der Motorik-Modul Längsschnittstudie (MoMo) werden die motorische Leistungsfähigkeit, die körperlich-sportliche Aktivität sowie deren Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erfasst. Die Studie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt.

Die Bewegungsempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von mindestens 60 Minuten körperlicher Aktivität pro Tag werden in Deutschland lediglich von 22,4 Prozent der Mädchen und 29,4 Prozent der Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren erreicht.

"Bewegungsförderung ist in Deutschland dringend notwendig" lautete auch das Fazit der BVPG-Statuskonferenz "Bewegung und Bewegungsförderung", die in Kooperation mit den BVPG-Mitgliedsorganisationen, dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) und dem Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB), durchgeführt wurde.

Das Hauptziel der MoMo-Längsschnittstudie ist es, einen Beitrag zur langfristigen Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu leisten.


MoMo-Studie: Aufgaben und Ergebnisse

Die MoMo-Studie ist Teilmodul der bundesweiten Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) des Robert Koch-Instituts (RKI). Nach der Basiserhebung (2003 bis 2006) sind bereits drei weitere Erhebungswellen durchgeführt worden: Welle 1: 2009-2012, Welle 2: 2014-2017 und Welle 3: 2018-2021.

Die Projektdurchführung der MoMo-Längsschnittstudie haben das Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), das Institut für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (seit 2011) und das RKI inne.

Zu den Aufgaben der MoMo-Studie zur langfristigen Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen gehören:

  • Regelmäßige Berichterstattung zur motorischen Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen

  • Längsschnittliche Verfolgung und Beurteilung von Entwicklungsverläufen

  • Analyse von Zusammenhängen zwischen körperlich-sportlicher Aktivität, motorischer Leistungsfähigkeit und Gesundheit

  • Weiterentwicklung einer Datenbank mit Vergleichsdaten zum Aktivitätsverhalten und Normdaten für einzelne motorische Tests von Kindern und Jugendlichen

  • Umsetzung in die Praxis: Entwicklung und Implementierung von Fördermaßnahmen z.B. im Kindergarten, in der Schule oder im Sportverein

Neben Publikationen in Fachzeitschriften sind in Factsheets die wichtigsten Studien-Ergebnisse kompakt auf einer Seite zusammengefasst. Hier gelangen Sie zu den Factsheets der Welle 1 und 2 sowie zur zusätzlichen Erhebung von Daten während der Corona-Pandemie.

Mehr zur MoMo, u.a. zum Studiendesign und -inhalten und Projekten mit Kooperationspartnern, erfahren Sie hier.


Active@home - Bewegungsideen für zu Hause

Tipps und Ideen für die Durchführung von Bewegung zu Hause liefert die Linksammlung Active@home, u.a. zu Bewegungsspielen, verschiedenen Sportarten und Fitnesstrainings.


BVPG-Blog: Schwerpunkt Bewegung und Bewegungsförderung

Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag: Interview mit Angelika Baldus, hauptamtlicher Vorstand des Deutschen Verbands für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS), und Dr. Mischa Kläber, Ressortleiter für Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement beim Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) u.a. zu den Fragen: Welche Evidenz und welche Rahmenbedingungen bestehen zur Implementierung von Bewegung und Bewegungsförderung in Deutschland? Wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus? Wo besteht Entwicklungsbedarf?

Autor/in

Ulrike Meyer-Funke

Cookie löschen