Gamification in der Gesundheitsförderung

ONYA: spielbasierte Anwendung zur Förderung des Wohlbefindens

Das wissenschaftlich fundierte Wellbeing-Game ONYA soll spielerisch helfen, relevante Aspekte des Wohlbefindens in den Alltag zu integrieren und die psychische Gesundheit zu stärken. Die Webanwendung ist kostenfrei und richtet sich an Teams und Einzelpersonen in Unternehmen, Betrieben und anderen Einrichtungen.

Die spielbasierte Anwendung ONYA wurde von der Mental Health Foundation of New Zealand entwickelt und vom Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg für den deutschen Kontext angepasst. Das Projekt wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gefördert.

Im Rahmen der Offensive Psychische Gesundheit (OPG), einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie zentraler Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich der Prävention, wurde ONYA auf dem 2. Dialogforum vorgestellt.

Gamifizierte Förderung des psychischen Wohlbefindens

Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen des National Health Service (NHS) in Großbritannien fokussiert die spielbasierte Webanwendung ONYA auf fünf relevante Aspekte, die nachweislich einen positiven Effekt auf das psychische Wohlbefinden haben und sich einfach und spielerisch in den Alltag integrieren lassen: körperliche Aktivität und Sport, lebenslanges Lernen, soziale Kontakte und Beziehungen zu anderen Menschen, Hilfsbereitschaft und soziales Handeln und ein bewusster Umgang mit der Umwelt und sich selbst.

Mit der Anwendung dokumentieren die Teilnehmenden alltägliche Aktivitäten, die ihr Wohlbefinden fördern. Mit jedem Eintrag werden Punkte gesammelt. Im Spielverlauf können die Nutzerinnen und Nutzer Belohnungen freischalten, Medaillen sammeln und besondere Herausforderungen angehen. Außerdem ist es möglich, gemeinsam im Team zu spielen oder sich in festgelegten Spielrunden mit anderen Teams zu vergleichen.

Seit Juni 2019 untersucht eine Evaluationsstudie die Wirkung von ONYA. Derzeit wird die Anwendung für die Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler angepasst, weitere Einsätze für die ursprüngliche Anwendung sind geplant.

Interessierte oder mögliche Kooperationspartner, insbesondere Schulen, können sich gerne an Dr. Daniel Tolks (E-Mail: tolks@leuphana.de) wenden.

Hier gelangen Sie zu Onya - der spielbasierten Anwendung zur Förderung des psychischen Wohlbefindens.

Hinweis: Die Anwendung ONYA wird derzeit aktualisiert. In Kürze wird eine überarbeitete Version zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung für die nächsten Spielrunden ist jedoch bereits möglich.

 

Cookie löschen