15. September 2021 | online

Aus dem Bauch heraus und nachgewiesen gut - Qualitätskriterien für Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendarbeit

Seit 2004 unterstützen die zwölf Kriterien guter Praxis - kurz Good-Practice-Kriterien - des bundesweiten Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit die Qualitätsentwicklung in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und geben einen Orientierungsrahmen für Maßnahmen und Projekte. Nur welche Kriterien sind besonders wichtige Qualitätskriterien bzw. womit fangen wir an? Was machen wir bereits gut? Die Teilnehmenden haben Gelegenheit zu Reflexion und Austausch. Darauf aufbauend werden am Nachmittag konkrete Praxisangebote der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen | Bereich Lebenskompetenzförderung | Universelle Suchtprävention und der AGJF Sachsen e. V. vorgestellt und erprobt.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteurinnen und Akteure und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, und Interessierte aus dem Jugend- und Gesundheitsbereich.

 

(Quelle: www.slvg.de)

 

 

Veranstalter


Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) in der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. (SLfG) in Kooperation mit Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. (AGJF Sachsen e.V.), Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen

Ort

Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V., Dresden 

Weitere Informationen:

Informationen
Programm (PDF)
Anmeldung

 

Ansprechpartnerin

Annekathrin Weber 

Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Sachsen c/o Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung (SLfG) e.V.
Könneritzstraße 5
01067 Dresden
E-Mail weber@slfg.de
Telefon 0351 501936 - 43

Website


www.slfg.de
www.agjf-sachsen.de
www.suchtpraevenion-sachsen.de 

Cookie löschen