Gesundheit in allen Politikbereichen

Health in All Policies: deutschsprachiges Standardwerk erschienen

Das Buch „Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Konzept Health in All Policies und seine Umsetzung in Deutschland“ gibt einen Blick über die Grundidee der gesundheitsfördernden Gesamtpolitik und zeigt, wo Health in All Policies (HiAP) in Deutschland bereits gelebt wird und welche Potenziale und Herausforderungen damit einhergehen.

Wir wissen inzwischen, dass Gesundheit nicht nur abhängig ist vom Individuum mit seinen genetischen Eigenschaften und seiner Lebensweise, sondern auch von seiner sozialen, ökologischen, kulturellen und ökonomischen Umwelt. Die gesamte Gesellschaft und die Politik auf allen Ebenen und in allen Ressorts haben einen Einfluss auf die Gesundheit. Und diesen Einfluss sollte die Politik wegen der großen Relevanz für die Lebensgestaltung der Menschen auch nutzen.

Der Sammelband der namhaften Herausgeberinnen und Herausgeber Dr. Katharina Böhm, Stefan Bräunling, Prof. Dr. Raimund Geene und Prof. Dr. Heike Köckler soll ein Grundlagen- und Nachschlagewerk für Forschung, Lehre oder Praxis sein und zur Diskussion über die Weiterentwicklung und Umsetzung von Health in All Policies (HiAP) in Deutschland beitragen. Er richtet sich damit sowohl an Akteurinnen und Akteure der Prävention und Gesundheitsförderung als auch an Akteurinnen und Akteure aus anderen Feldern der Politik, Praxis und Wissenschaft.


Rund 70 Autorinnen und Autoren aus Politik und Praxis

Zunächst werden im ersten Teil des Sammelbandes die Grundideen und die historische Entwicklung des HiAP-Ansatzes von Expertinnen und Experten wie Alf Trojan, Medizinsoziologe am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, beleuchtet. Im zweiten Teil des Sammelbandes beschreiben Akteurinnen und Akteure aus unterschiedlichen Politikfeldern, so z.B. aus der Klima- und Verkehrspolitik, aber auch aus Verbraucherschutz oder dem Handlungsfeld Energieversorgung, wie im eigenen Feld das Thema Gesundheit im Sinne von HiAP integriert werden kann und spiegeln die Erfahrungen und Einstellungen wider. Der dritte Teil geht auf die konkrete Praxis ein: Durch die unterschiedlichen Beispiele werden Faktoren deutlich, die gegeben sein müssen, damit eine Kooperation über Fach- und Sektorengrenzen hinweg gelingt. Es wird die Vielfalt und Diversität von HiAP deutlich und zeigt: es gibt HiAP in Deutschland. Zum Schluss des Sammelbandes werden zentralen Erkenntnisse in acht Thesen gebündelt dargestellt.

Fakt ist, dass Gesundheit noch nicht in allen Politikfeldern mitgedacht wird. Das Buch zeigt jedoch, wo es in Deutschland bereits geschieht. Oft wird Gesundheit auch mitgedacht, ohne es direkt als HiAP-Konzept zu bezeichnen. Die Publikation möchte die Leserinnen und Leser motivieren und bestärken, Gesundheit auf politischer Ebene und in der Praxis mitzudenken und auszubauen. Der Sammelband fördert dafür die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache und eines gemeinsamen Verständnisses, die immanent ist, um Gesundheit in allen Sektoren zu leben und HiAP in Deutschland weiterzubringen.


BVPG-Blog mit Dr. Katharina Böhm

Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag "Prävention und Gesundheitsförderung - Schwerpunkt Health in All Policies": Wir interviewten die Mitherausgeberin Dr. Katharina Böhm, Geschäftsführerin der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE).

 

Katharina Böhm, Stefan Bräunling, Raimund Geene und Heike Köckler
Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Konzept Health in All Policies und seine Umsetzung in Deutschland
434 Seiten, Softcover; auch als E-Book erhältlich
Springer Verlag; 2020
ISBN 978-3-658-30504-8
€ 49,99

Cookie löschen