Übergewichtsprävention bei Kindern und Jugendlichen

WEPI: digitale Planungshilfe für Kommunen und Schulen

WEPI ist eine praxistaugliche webbasierte Planungshilfe, die Kommunen und Schulen bei der Maßnahmenplanung zur Übergewichtsprävention im Kindesalter unterstützt und kostenfrei für Interessierte zur Verfügung steht. Die BVPG ist Partnerin im Netzwerk zur Unterstützung und Beratung von WEPI.

Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) sind 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig und 5,9 Prozent stark übergewichtig. Zudem erreichen lediglich 22,4 Prozent der Mädchen und 29,4 Prozent der Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren die Bewegungsempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) (mind. 60 Minuten körperliche Aktivität pro Tag). Kommunen können durch eine weitsichtige Präventionsplanung eine gesunde Gewichtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen fördern.

Die Hochschule Coburg entwickelte unter der Leitung von Professor Holger Hassel in Kooperation mit Professorin Birgit Babitsch von der Universität Osnabrück eine praxistaugliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Kommunen und Schulen bei der Maßnahmenplanung zur Übergewichtsprävention im Kindesalter unterstützt.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Forschungsprojektes entstand so die webbasierte Planungshilfe für Maßnahmen der Prävention des Kinderübergewichts, kurz WEPI (Laufzeit: April 2019 bis September 2022).


WEPI - wissenschaftlich fundiert, zeitsparend, kostenfrei

Digitale Lösungen wie WEPI können dabei helfen, eine qualitätsgesicherte Präventionsplanung durchzuführen. WEPI ist wissenschaftlich fundiert, zeitsparend und kostenfrei für Schulen und Kommunen nutzbar. Den Nutzerinnen und Nutzern von WEPI stehen Dokumente zum Download, eine Anleitung und Begleitung sowie erprobte Methodenbausteine zur Verfügung. WEPI wurde deutschlandweit in Schulen und Kommunen getestet.

Die BVPG ist Partnerin in der Netzwerkgruppe zur Unterstützung und Beratung des Projektes WEPI der Hochschule Coburg und der Universität Osnabrück. „Die Prävention von Übergewicht beginnt im Kindes- und Jugendalter. Deshalb unterstützt die BVPG die webbasierte Planungshilfe WEPI für Präventionsprojekte in Schulen und Kommunen seit Projektbeginn”, so Dr. Beate Grossmann, Geschäftsführerin der BVPG.

Unter anderem durch die aktive Mitwirkung in Gremien und Netzwerken gestaltet die BVPG die fachliche und politische Diskussion und die praktische Umsetzung der Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland mit.


Infopaket WEPI & DEVACHECK

Gemeinsam mit DEVACHECK, einer digitalen Plattform zur Planung, Durchführung und Evaluierung von Präventionsprojekten entwickelt vom Leibniz Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen - BIPS und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wurde ein Informationspaket erstellt.

Das Informationspaket beinhaltet:

  • WEPI Flyer
  • Werbekarte DEVACHECK
  • 3. WEPI Newsletter
  • Infoblatt „Ihr Weg zu WEPI & DEVACHECK...”

Das Informationspaket WEPI & DEVACHECK steht allen Interessierten hier zur Verfügung.


WEPI-Infoveranstaltung am 13. September in Coburg

Die Hochschule Coburg lädt Interessierte zu einer Infoveranstaltung am 13. September 2022 nach Coburg ein. Hier erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit mit WEPI, praktische Tipps zur Anwendung und die Möglichkeit zum „Selber-Testen”. Im Rahmen der Veranstaltung findet ein Fotowettbewerb statt. Dafür können Teilnehmende ein Foto zum Thema „Gesund Aufwachsen in unserer Einrichtung” an Maike Schröder (maike.schroeder@hs-coburg.de) senden. Während der Veranstaltung gibt es einen „Foto-Walk” mit anschließender Prämierung. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner warten Buchpreise. Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Infoveranstaltung.

Hier ist die Anmeldung zur WEPI-Infoveranstaltung am 13. September 2022 möglich.


WEPI unterwegs auf Social Media und Fachkongressen

Auf Twitter und Instagram (dort zu finden unter @WEPI_Planung bzw. @wepi_planung) informieren die Hochschule Coburg und die Universität Osnabrück zu Aktuellem rund um das Forschungsprojekt WEPI.

Das WEPI-Projekt stellte sich außerdem auf unterschiedlichen Konferenzen und Kongressen vor, u. a. auf Jahrestagungen der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP), der 14. European Public Health Conference 2021, der 21. Tagung der ISBNPA 2022 in Arizona, USA (International Society for Behavioral Nutrition and Physical Activity) sowie auf dem Kongress Armut und Gesundheit 2022.

Bei Rückfragen zu WEPI stehen Maike Schröder (09561 / 317 525; maike.schroeder@hs-coburg.de sowie Romy Berner (0541 / 969 7307; romy.berner@uni-osnabrueck.de) gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum WEPI Projekt finden Sie auf dieser Website.

Hier finde Sie den aktuellen Projektflyer von WEPI (PDF).




Cookie löschen