Übergewichtsprävention bei Kindern und Jugendlichen

WEPI: digitale Planungshilfe für Kommunen

WEPI ist eine praxistaugliche webbasierte Planungshilfe, die Kommunen bei der Maßnahmenplanung zur Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter unterstützt. Ab März 2021 können interessierte Kommunen die Planungshilfe unter fachlicher Anleitung und Begleitung der Hochschule Coburg kostenlos einsetzen und eine konkrete Präventionsmaßnahme planen.

Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) sind 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig und 5,9 Prozent stark übergewichtig. Zudem erreichen lediglich 22,4 Prozent der Mädchen und 29,4 Prozent der Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren die Bewegungsempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) (mind. 60 Minuten körperliche Aktivität pro Tag). Kommunen können durch eine weitsichtige Präventionsplanung eine gesunde Gewichtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen fördern.

Die Hochschule Coburg entwickelte unter der Leitung von Professor Holger Hassel in Kooperation mit Professorin Birgit Babitsch von der Universität Osnabrück eine praxistaugliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Kommunen bei der Maßnahmenplanung zur Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter unterstützt. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Forschungsprojektes entstand so die webbasierte Planungshilfe für Maßnahmen der Prävention des Kinderübergewichts, kurz WEPI.


Kommunen können WEPI ab März 2021 kostenlos nutzen

Ab März 2021 können interessierte Kommunen die Planungshilfe unter fachlicher Anleitung und Begleitung der Hochschule Coburg kostenneutral einsetzen und eine konkrete Präventionsmaßnahme planen. Vorab konnten sich interessierte Kommunen an zwei Terminen in einer Videokonferenz informieren.

WEPI stellt den Kommunen bundesweit folgende Services zur Verfügung:

  • kostenlose Teilnahme
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • automatisierte Auswertung
  • zeitsparendes, strukturiertes und qualitätsgesichertes Vorgehen
  • Schulung und Coaching durch die Hochschule Coburg

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Website von WEPI (die Website befindet sich derzeit noch im Aufbau).  

Bei Fragen steht Ihnen Frau Maike Schröder per Telefon unter 09561 / 317 525 oder E-Mail maike.schroeder@hs-coburg.de zur Verfügung. 

Die BVPG ist Partnerin im Netzwerk zur Unterstützung und Beratung des Projektes WEPI der Hochschule Coburg und der Universität Osnabrück.

U.a. durch die aktive Mitwirkung in Gremien und Netzwerken gestaltet die BVPG die fachliche und politische Diskussion und die praktische Umsetzung der Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland mit.