eHealth-Plattform

Mit künstlicher Intelligenz zur Prävention koronarer Herzkrankheiten

An der TU Dresden wird an einer eHealth-Plattform zur Prävention koronarer Herzkrankheiten (KHK) geforscht. Gemeinsam mit 13 europäischen Partnern aus Forschung, Krankenversorgung und medizintechnischer Industrie wird die Plattform innerhalb der nächsten drei Jahre entwickelt.

Im Oktober 2020 startete das Projekt "A patient-centered early risk prediction, prevention, and intervention platform to support the continuum of care in coronary artery disease using eHealth and artificial intelligence (TIMELY)". Es setzt in der Sekundärprävention von Patientinnen und Patienten mit koronarer Herzkrankheit an. Die Plattform soll Betroffene und medizinisches Fachpersonal unterstützen, die physiologischen und psychologischen Auswirkungen der Erkrankung zu minimieren.

Um das zu ermöglichen, wird eine Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die Risiken überwachen und bewerten kann und so jede Abweichung von definierten Therapiezielen oder anderen ungünstigen Veränderungen anzeigt. Außerdem kann sie angemessene Interventionen vorschlagen. Die KI wird mit retrospektiven Datensätzen von mehr als 23.000 Patientinnen und Patienten mit KHK erstellt.

TIMELY wird im Rahmen eines Förderprogramms der Europäischen Union für Forschung und Innovation "Horizont 2020" ermöglicht.

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt TIMELY.