25. Novemeber 2020 | online

Aus der Pandemie lernen

Erkenntnisse und Perspektiven für die gesundheitsbezogene Arbeit mit wohnungslosen Menschen

Die Corona-Pandemie betrifft alle Menschen - aber sie macht besonders deutlich, dass Gesundheitschancen und -risiken ungleich verteilt sind. Die Zusammenhänge zwischen der sozialen Lage von Menschen und ihren Chancen, diese Krise zu bewältigen, werden auf vielen Ebenen sichtbar. Sowohl beim Infektionsrisiko, bei der Umsetzung von Schutzmaßnahmen als auch im Krankheitsverlauf von infizierten Menschen: Wohnungslose Menschen treffen die Auswirkungen der Pandemie in besonderer Weise.

Die Mitglieder des Arbeitskreises "Wohnungslosigkeit und Gesundheit" der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) ziehen eine erste Zwischenbilanz aus den Erfahrungen der letzten sechs Monate: Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchthilfe haben sich als Orte des Vertrauens, der Gesundheitsförderung und des Infektionsschutzes bewährt.

In einführenden Vorträgen wird ein Überblick über die (gesundheitliche) Situation von wohnungslosen Menschen gegeben. Fachakteurinnen und -akteuren referieren über Erkenntnisse aus ihrer Arbeit. Dem Motto "Aus der Krise lernen" folgend, berichten sie, welche Impulse sie für die Weiterarbeit gewinnen konnten.

Durch die Veranstaltung soll der Erfahrungsaustausch zwischen Fachakteurinnen und -akteuren ermöglicht werden, Perspektiven und Potenziale der Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchthilfe aufgezeigt werden, Impulse für die vielfältigen Zugangswege zu vulnerablen Gruppen gegeben und Ansätze von Empowerment, Partizipation und Niedrigschwelligkeit gefördert werden.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe der KGC zum Thema "Vulnerabilität und Auswirkungen der Corona Pandemie". Folgeveranstaltungen sind im Jahr 2021 geplant.

(Quelle: www.hag-gesundheit.de)

 

 

Veranstalter

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Ort

online

Ansprechpartnerin

Henrieke Franzen 

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.
Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
Telefon 040 2880364-0
E-Mail henrieke.franzen@hag-gesundheit.de


Website

www.hag-gesundheit.de