highways2health.de

Plattform zum digitalen Wandel in der Gesundheitsförderung

Die Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für Prävention und Gesundheitsförderung aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutieren - das ist das Ziel der neuen Plattform www.highways2health.de der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. (LVG & AFS).

Seit Ende Juni 2020 erscheinen auf der Website in regelmäßigen Abständen Blogbeiträge und Podcasts zu Schwerpunktthemen wie Erreichbarkeit von und Zugangswege zu Dialoggruppen, sozial bedingter gesundheitliche Ungleichheit und Digitalisierung, Digital Health Literacy, Qualität und Evidenz von digitalen Gesundheitsanwendungen u.v.m.

So wurde zum Thema "Digitalisierung in der Corona-Krise aus der Perspektive der Generation 65+" Dagmar Hirche, Vorstandsvorsitzende und Mitbegründerin des Vereins Wege aus der Einsamkeit e.V., interviewt.

Die Plattform der LVG & AFS, eine Mitgliedsorganisation der BVPG, richtet sich an Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie an Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis unterschiedlicher Professionen.

Hier gelangen Sie zur Plattform "Highways to Health".

Die 18. BVPG-Statuskonferenz fokussierte die Digitalisierung und Gesundheitsförderung mit dem Schwerpunkt auf mHealth. Hier finden Sie die Präsentationen der Vorträge sowie die Dokumentation dieser Konferenz. 18. BVPG Statuskonferenz

Hier geht es zu unserem Blogbeitrag "mHealth in der Prävention und Gesundheitsförderung - Evidenz, Erwartungen, Chancen". Dazu interviewten wir Dr. Florian Fischer, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld.

Zum Thema "mHealth in der Prävention und Gesundheitsförderung - Reflexion des digitalen Wandels" interviewten wir Dr. med. Verina Wild, stellvertretende Direktorin am Institut für Ethik, Theorie und Geschichte der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Leiterin der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsgruppe "META" zu ethischen, gesellschaftlichen und rechtlichen Aspekten mobiler Gesundheitstechnologien.