Weltgesundheitsorganisation

Die Dekade des gesunden Alterns

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) übernimmt die Federführung des von den Vereinten Nationen (UN) von 2021 bis 2030 ausgerufenen „Jahrzehnts des gesunden Alterns“. Zum Start der Dekade wurde ein „Baseline Report“ veröffentlicht, der einen Einblick in die Ziele und Vorhaben im Zuge dieses Jahrzehnts gibt.

Weltweit nimmt der Anteil der älteren Bevölkerung zu: Bis 2050 soll sich laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Anteil der über 60-Jährigen an der Weltbevölkerung verdoppelt haben.

Die WHO ruft im Zuge der "Decade of healthy ageing" Regierungen, Zivilgesellschaft, Expertinnen sowie Experten aus Wissenschaft und Praxis dazu auf, ihre unterschiedlichen Expertisen in diesem Gebiet zusammenzubringen. Das übergreifende Ziel dieser intersektoralen Zusammenarbeit ist dabei, das Leben älterer Menschen sowie deren soziales und räumliches Umfeld zu verbessern und deren Gesundheit zu fördern.

Die Dekade des gesunden Alterns schließt an eine globale Strategie und den Aktionsplan zum gesunden Altern der WHO von 2016 bis 2020 an und führt diese fort (PDF).

Die dort festgelegten fünf strategischen Ziele wurden für das Jahrzehnt des gesunden Alterns erweitert und Prävention, lebenslanges Lernen und die Vermeidung von Altersdiskriminierung mitaufgenommen.

Folgende vier Ziele sollen durch die Maßnahmen innerhalb des Jahrzehnts des gesunden Alterns forciert werden:

  • Veränderung der Denk- und Sichtweise und des Handelns in Bezug auf Alter und Alterung
  • Entwicklung von Gemeinschaften, die die Fähigkeiten älterer Menschen gezielt fördern
  • Bereitstellen von altersgerechten integrierten personenzentrierten Angeboten und Leistungen der primären Gesundheitsversorgung
  • Zugang zu Angeboten der Langzeitpflege für hilfsbedürftige ältere Menschen schaffen

Grundlagenbericht zum Start der Dekade

Zum Start des Jahrzehnts des gesunden Alterns veröffentlichte die WHO den "Baseline Report". Dieser Grundlagenbericht beinhaltet

  • eine Einführung in das Thema "Gesundes Altern" und in die Maßnahmen sowie eine Vorstellung der Wegbereiter des Jahrzehnts und des Vorgehens zur Erreichung der Ziele bis 2030, eine Bestandsaufnahme zum gesunden Altern weltweit für das Jahr 2020,
  • eine Dokumentation der Fortschritte und Verbesserungsszenarien, die bis 2030 zu erwarten sind,
  • eine Zusammenstellung, wie die positiven Auswirkungen auf das Leben älterer Menschen von älteren Menschen selbst und Stakeholdern gemeinsam beschleunigt werden kann,
  • eine Beschreibung der nächsten Schritte, die die Zusammenarbeit und die Auswirkung bis 2023 - dem nächsten Berichtszeitraum - verbessern.

Die WHO wird in den Jahren 2023, 2026, 2029 und 2030 jeweils einen Bericht zum Stand der Umsetzung der Bestrebungen im Zuge der Dekade des gesunden Alterns veröffentlichen. Der gesamte englischsprachige Bericht "Decade of healthy ageing: Baseline report" steht hier zum Download bereit.

Weitere Informationen zum Jahrzehnt des gesunden Alterns finden Sie hier.

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) stellt hier Informationen und Aktivitäten zur Prävention und Gesundheitsförderung für ältere Menschen bereit.