Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)

Gesundheitsförderung mit und für Menschen mit Behinderung

Das Projekt „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)“ von Special Olympics Deutschland (SOD) und dem GKV-Bündnis für Gesundheit startet 2022 in eine zweite Projektphase. Zudem wurde ein Leitfaden für den Aufbau kommunaler Strukturen zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung veröffentlicht.

Das Interventionsprogramm „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)” startete 2019 zunächst mit einer ersten Projektphase und richtet sich an Menschen mit geistiger und/oder Mehrfachbehinderung, die im Vergleich zur durchschnittlichen Bevölkerung einen schlechteren Gesundheitszustand aufweisen und bei denen sich häufiger Risikoverhaltensweisen beobachten lassen.

Zielgruppenspezifische Angebote zur Förderung von Bewegung und Gesundheit für Menschen mit Behinderung sind in Wohn- und Freizeiteinrichtungen selten zu finden. Das Projekt setzt hier an und zielt auf den Aufbau von barrierefreien und nachhaltigen Angeboten zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung in ihrem direkten Lebensumfeld. Menschen mit Behinderung durch niedrigschwellige Bewegungsangebote gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, ist Teil der Umsetzung des Präventionsgesetzes und wird deshalb vom GKV-Bündnis für Gesundheit finanziell gefördert.

Die niedrigschwelligen Präventions- und Bewegungsangebote werden gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren konzipiert und Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung sollen als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren gewonnen und qualifiziert werden. Die Schulung der Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten wird von Referierenden des Special Olympics Deutschland übernommen.

Zusammengefasst sind die Projektziele:

  • Weiterentwicklung der Lebenswelten „Wohnen” und „Freizeit” für Menschen mit Behinderung im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung
  • Kommunale Angebote mit und für die Zielgruppe entwickeln und umsetzen
  • Angebote in den Lebenswelten „Wohnen” und „Freizeit” für und mit Menschen mit Behinderung etablieren
  • Ausbau des Pools an ehrenamtlichen Unterstützungspersonen
  • Aufgebaute kommunale Netzwerke und Strukturen festlegen und weiter ausbauen
  • Überregionale Zusammenarbeit zwischen allen Projektbeteiligten fördern

BeuGe: zweite Projektphase und neuer Leitfaden

Von Juli 2019 bis Dezember 2021 lief das Projekt in fünf ausgewählten Special Olympics (SO) Landesverbänden mit 25 Einrichtungen auf kommunaler Ebene. Über diesen Zeitraum wurde BeuGe von der Hochschule Fulda als wissenschaftlicher Partner evaluiert. Aufgrund der erzielten Erfolge und der Nachfrage läuft ab Juni 2022 bis Dezember 2023 die zweite Projektphase. Aus den Erkenntnissen der Projektumsetzung wurde der Leitfaden „Schritt für Schritt zu einer inklusiven Kommune” für den Aufbau kommunaler Strukturen zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung erarbeitet und steht Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

Hier finden Sie den Leitfaden „Schritt für Schritt zu einer inklusiven Kommune” von Special Olympics Deutschland und des GKV-Bündnisses für Gesundheit (PDF).

Mehr über das Projekt „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)” erfahren Sie auf der Website des GKV-Bündnisses für Gesundheit und auf der Website von Special Olympics Deutschland.

 

Cookie löschen