Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Evaluation des Nationalen Aktionsplans IN FORM

Der Abschlussbericht der Evaluation des Nationalen Aktionsplans „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ liegt nun vor. Mit der Evaluation sollten die Erreichung der Ziele überprüft und die Optionen für eine Weiterführung identifiziert werden.

Der Nationale Aktionsplan "IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" wurde 2008 mit dem Ziel verabschiedet, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten in Deutschland zu verbessern und die Bevölkerung zu einem gesünderen Lebensstil zu motivieren. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) sind gemeinsam für IN FORM verantwortlich. 2017 erschien der erste Zwischenbericht, nun liegt ein umfassender Abschussbericht der Evaluation vor.

Die übergreifenden Ziele des Nationalen Aktionsplanes IN FORM sind: 

  • Vermittlung der Bedeutung einer gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung für die eigene Gesundheit 
  • Zielgruppenspezifisches und umsetzungsorientiertes Angleichen von Empfehlungen zum Ernährungs- und Bewegungsverhalten 
  • Schaffen bzw. Verbessern von Strukturen zur Erleichterung eines gesunden Lebensstils mit ausgewogener Ernährung und ausreichender Bewegung in Eigenverantwortung
  • Vernetzen von Akteuren und Maßnahmen
  • Bekanntmachen von bewährten Projekten und Transparenz schaffen hinsichtlich Qualität, Umfang, Finanzierung und Erfolgsmessung.

Die Evaluation kommt u.a. zu folgenden Ergebnissen:

  • Mit den durchgeführten Aktivitäten konnte ein Beitrag zur Erreichung der im Aktionsplan formulierten Ziele geleistet werden, insbesondere durch die Verzahnung der Themen Ernährung und Bewegung sowie der verhaltens- und verhältnispräventiven Ansätze. 
  • Bei den Zielgruppen (z.B. Kinder, Jugendliche, ältere Menschen) konnte in den unterschiedlichen Lebenswelten ein höheres Bewusstsein für gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung nachgewiesen werden.
  • Multiplikatorinnen und Multiplikatoren konnten durch die IN FORM-Projekte befähigt werden, ihre erworbenen Kenntnisse weiterzuvermitteln.
  • Viele Kooperationen und Netzwerke zur gesundheitlichen Ausgestaltung von Lebenswelten konnten dauerhaft etabliert werden.

Die Evaluationsergebnisse fließen in die künftigen Überlegungen zu Ausgestaltung des Nationalen Aktionsplanes bei BMEL und BMG ein.

Hier gelangen Sie zum Abschlussbericht der Evaluation des Nationalen Aktionsplans IN FORM.

Bei Bedarf kann der Bericht kostenlos über die IN FORM-Geschäftsstelle unter in-form@ble.de bestellt werden.

Autor/in

Ulrike Meyer-Funke