01. April 2019 | Düsseldorf

Fortbildung: Ernährungsberater (IST-Zertifikat)

Der Bedarf an qualifizierter Unterstützung bei der Umstellung des bisherigen Essverhaltens und Ernährungsstils wird immer größer, denn mehr als 50 Prozent der Deutschen sind übergewichtig. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen gehört Übergewicht zu der häufigsten ernährungsbedingten gesundheitlichen Störung. Kompetente Ernährungsberater sind daher stark gefragt.

Eine professionelle Ernährungsberatung beinhaltet neben der Ernährungsanalyse und einem darauf folgenden Ernährungsplan auch die Motivation als einen zentralen Aspekt. Sowohl im Rahmen von Sport- und Fitnesstraining als auch im Wellness-, Kosmetik und Gesundheitsbereich ist Ernährungsberatung mittlerweile ein klassisches Zusatzangebot. Neben Fachwissen wird häufig auch ein Nachweis über eine entsprechende Ernährungsberater-Ausbildung erwartet. Mit dem IST-Fernstudium zum Ernährungsberater können Sie auf die Bedürfnisse der Kunden kompetent eingehen.

Selbstverständlich eignet sich das Fernstudium zum Ernährungsberater auch für Sie, wenn Sie sich generell für eine gesunde Ernährung interessieren und mehr über das Essen und dessen Inhaltsstoffe erfahren wollen, um sich privat weiterzubilden.
(Quelle: www.ist.de)

Fortbildungsdauer: 01.04.2019 - 30.06.2019.

Veranstalter

IST-Studieninstitut GmbH

Ort

IST-Studieninstitut, Düsseldorf
IST-Standort Süd, München

Weitere Informationen:

Informationen
Anmeldung

Ansprechpartner

Simon Kellerhoff


IST-Studieninstitut GmbH
Erkrather Str. 220a-c
40233 Düsseldorf
Telefon 02 11 / 86 66 8 - 0
E-Mail gesundheit@ist.de

Webseite

www.ist.de

20.03.2019 bis 22.03.2019 | Erfurt

59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM

Messe, Erfurt

28.03.2019 | Erfurt

Gesundheitsförderung braucht Teamwork

Gästehaus „Am Luisenpark“, Erfurt

01.04.2019 | Hannover

Wa(h)re Pflege im Fokus - Pflegebedürftige im Blick

Hanns-Lilje-Haus, Hannover

01.04.2019 | Düsseldorf

Fortbildung: Resilienztraining (IST-Zertifikat)

IST-Studieninstitut, Düsseldorf
Autor

Michel Goldau

Unseren Newsletter abonnieren
Besuchen Sie uns auf Twitter E-Mail Drucken