28. März 2019 | Erfurt

Netzwerkarbeit -
Gesundheitsförderung braucht Teamwork

Wo wohnst du? Lebst du allein oder in einer Familie? Hast du einen Job oder gehst du zur Schule? Und wer unterstützt dich, wenn du Hilfe brauchst? Vielfältige Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen bestimmen unsere Gesundheit. Um die Chancen auf Wohlbefinden für alle Menschen zu verbessern, braucht es Kreativität und kollektives Handeln. Strukturierte Netzwerke in Landkreisen und Städten können den Weg für die Zusammenarbeit bereiten..

Das gemeinsame Gespräch ist dabei die Grundlage, um Menschen aus verschiedenen Berufsgruppen zusammen zu bringen und Engagement zu wecken. Denn nur gemeinsam können wir diese Herausforderung meistern..

Im Seminar "Netzwerkarbeit - Gesundheitsförderung braucht Teamwork" möchten wir gemeinsam mit Ihnen eine Antwort auf folgende Fragen finden:.

  • Was ist ein Netzwerk in der Gesundheitsförderung?
  • Wie geht man vor, wenn man ein Netzwerk aufbauen möchte?
  • Welche Rolle nimmt ein Initiator oder ein Koordinator im Netzwerk ein und welche Kompetenzen sind dafür notwendig?
  • Welchen Mehrwert haben Netzwerke in der täglichen Arbeit?.

Lassen Sie sich von praxisnahen Methoden inspirieren, um selbst das Thema ‚Vernetzung‘ bei Ihrer Zielgruppe anzusprechen. (Quelle: agethur.de)

Veranstalter

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. (AGETHUR)

Ort

Gästehaus "Am Luisenpark", Erfurt

Weitere Informationen:

Informationen
Anmeldung

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung
Thüringen e.V. (AGETHUR)
Carl-August-Allee 9
99423 Weimar
Telefon 0 36 43 / 49 89 80
E-Mail info@agethur.de

Webseite

www.agethur.de

20.03.2019 bis 22.03.2019 | Erfurt

59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM

Messe, Erfurt

01.04.2019 | Hannover

Wa(h)re Pflege im Fokus - Pflegebedürftige im Blick

Hanns-Lilje-Haus, Hannover

01.04.2019 | Düsseldorf

Fortbildung: Resilienztraining (IST-Zertifikat)

IST-Studieninstitut, Düsseldorf

01.04.2019 | Düsseldorf

Fortbildung: Manager für Gesundheit im Betrieb (IST-Diplom)

IST-Studieninstitut, Düsseldorf
Autor

Michel Goldau

Unseren Newsletter abonnieren
Besuchen Sie uns auf Twitter E-Mail Drucken