BVPG-Mitgliederbefragung zu NCD

Befragung zur 'Prävention nichtübertragbarer Krankheiten'

Gesundheitsförderung und Prävention können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, die Entstehung von chronischen Krankheiten zu verhindern und deren Verlauf zu lindern. Die Mitgliederversammlung der BVPG hatte daher im Mai 2018 beschlossen, die Prävention chronischer nichtübertragbarer Erkrankungen in den Fokus zu rücken.

Um so punktgenau wie möglich daran zu arbeiten, war es uns wichtig zu erfahren, welchen Stellenwert die Prävention nichtübertragbarer Krankheiten bei unseren Mitgliedsorganisationen hat.

Dazu haben wir eine Umfrage durchgeführt, an der 64 Organisationen teilgenommen haben, das sind rund 50 Prozent unserer Mitglieder.

Im Folgenden stellen wir die wesentlichen Ergebnisse der Umfrage vor.

 

Ein Großteil der Befragten gibt an, dass die Prävention von NCD zu den Aufgaben der Organisation gehört. Dies bestätigt die Auswahl des Themas "Prävention nichtübertragbarer Krankheiten" als Schwerpunkt für die BVPG.


 

Im Fokus unserer Mitglieder stehen Bewegungsförderung, Prävention psychischer Belastungen und Ernährung.


 

Der "Global Action Plan for the Prevention and Control of NCDs 2013-2020 (GAP)" der Weltgesundheitsorganisation ist hingegen lediglich bei 60 Prozent der Organisationen bekannt. Hier besteht also durchaus noch "Luft nach oben" bei der Kommunikation des GAP.

 


 

Auch die einzelnen Ziele des GAP erfahren noch keine durchdringende Umsetzung in der Fachwelt.


 

Von der BVPG erwarten die Mitgliedsorganisationen vor allem Veranstaltungen und Informationen über Konzepte, Strategien und Maßnahmen, d.h. eine intensivierte Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema. Da die BVPG bereits jetzt schon ihre Arbeit zu NCDs so ausrichtet, ist dies grundsätzlich eine Bestätigung der bisherigen Aktivitäten.


Sollten Sie Interesse an weiterführenden Informationen zu der Umfrage haben, können Sie sich gerne an Miliana Sohn wenden (miliana.sohn@bvpraevention.de).

Logo der BVPG © BVPG e.V.
© BVPG e.V.

Lesen Sie auch...

Autor

Miliana Sohn

Unseren Newsletter abonnieren
Besuchen Sie uns auf Twitter E-Mail Drucken